Es gibt nur eine echte Alternative, welche auf die Absicherung des Arbeitseinkommens abzielt: die private Erwerbsunfähigkeitsversicherung. Der Leistungsauslöser ist aber im Vergleich zur privaten BU sehr viel später. Bei der EU wird erst eine Rente gezahlt, wenn gar keine Tätigkeit mehr ausgeübt werden kann. Andere Versicherungsvarianten leisten beim Wegfall bestimmter Fähigkeiten oder versichern das Eintreten einer Erkrankung, wie zum Beispiel bei Krebs oder MS.

Interessant sind diese Versicherungen für diejenigen, denen der Zutritt zur Berufsunfähigkeitsversicherung aufgrund von Vorerkrankungen verwehrt bleibt:

  • Erwerbsunfähigkeitsversicherung

  • Schwere-Krankheiten-Versicherung, auch Dread-Disease genannt
  • Private Unfallversicherung
  • Grundfähigkeitsversicherung
  • Multi-Risk-Versicherung
  • Pflegezusatzversicherung

Diese Varianten sind in der Regel günstiger als eine BU. Dennoch haben sie gemeinsam, dass sie einer gut ausgestalteten BU-Versicherung nicht das Wasser reichen können. Schau hierzu mal in die KategorieAusgestaltung der BU.“ Hier haben wir viele Beispiele aufgelistet.

Alles in allem stellen die meisten eher eine Ergänzung zum BU-Schutz dar. Zum Beispiel gehören in ein ordentliches Absicherungskonzept die private Unfallversicherung und Pflegeversicherung dazu. Sprich uns gern an, wenn du auch dazu beraten werden möchtest.

JETZT ZUR BU-BERATUNG ANMELDEN

kontakt aufnehmen

Mehr aus der Kategorie „FAQ“ lesen

Alle FAQ anzeigen
Alle anzeigen